Wettspiele

Hier gehts zu den Wettspielplänen!


Hier sind die Schlaginstrumente, die im Wettspiellokal zu Verfügung stehen!


Hier gehts zum Anmeldungsformular!


Bewertungsmodus, Bewertungskriterien

Konzertmusik

Stückwahl

Jeder Verein bereitet ein Selbstwahlstück nach freier Wahl vor. Es muss aus der jeweiligen Klasseneinteilung oder aus einer höher klassierten, gemäss Wettstückliste des Schweizer Blasmusikverbandes stammen.

Experten, Faktoren

Die Jury besteht aus drei Experten. Diese bewerten die Vorträge nach folgenden Faktoren auf einer Bewertungsskala von 50 bis 100 Punkten.

- Stimmung und Intonation

- Rhythmus und Metrum

- Dynamik und Klangausgleich

- Tonkultur, Technik und Artikulation

- Musikalischer Ausdruck

- Interpretation

Parademusik

Klasseneinteilung, Stückwahl

Bei der Parademusik wird auf eine Klasseneinteilung verzichtet. Jeder Verein hat zwei geeignete Marschkompositionen nach freier Wahl vorzubereiten. Ein Marsch sollte von einem Schweizer Komponisten sein. Die Experten teilen beim Antreten mit, welche Marschkomposition gespielt werden muss.

Experten, Faktoren

Bei der Parademusik sind drei Experten für die Bewertung der musikalischen Ausführung und für die Marschdisziplin zuständig. Sie bewerten die Vorträge nach folgenden Faktoren auf einer Bewertungsskala von 50 bis 100 Punkten.

- Stimmung und Intonation

- Rhythmus und Metrum

- Dynamik und Klangausgleich

- Tonkultur, Technik und Artikulation

- Marschdisziplin

- Gesamteindruck


Experten

Urs Heri

 heri

Urs Heri studierte an den Musikhochschulen Bern und Luzern.

Er verfügt über Diplomabschlüsse in Klarinette, Dirigieren und Saxophon und absolvierte Meisterkurse in Dirigieren und Komposition im In- und Ausland, u.a. bei Alfred Reed. Heri hat über 100 Werke für verschiedene Besetzungen geschaffen (oft als Kompositionsaufträge), von Kammermusik (Trios, Klarinette und Streichquartett, u.s.w.) bis zum grossen Blasorchester mit Chor.

Er hat verschiedene Auszeichnungen erhalten und Finalränge bei Kompositionswettbewerben belegt. 1999 war Heri Preisträger des Kulturpreises im Fach Musik des Kantons Solothurn. 2015 wurde ihm der Stephan-Jaeggi-Preis verliehen. Er ist als Musiklehrer, Experte und Komponist tätig. Zudem tritt er mit dem Klarinettenoktett Clarinamici als Kammermusiker auf.

Zur Zeit leitet er die Stadtmusik Huttwil und die Musikgesellschaft Frohsinn Neuendorf.

Isabelle Ruf - Weber

weber

Isabelle Ruf-Weber begann 1985 mit der hauptberuflichen Ausbildung zur Blasorchester-Dirigentin an der Musikhochschule in Luzern. 1989 schloss sie ihre Studien mit dem Erwerb des Dirigierdiploms mit Auszeichnung ab.

Es folgten anschliessend ein Studienaufenthalt an der University of Michigan (USA) im Hauptfach Dirigieren, die Ausbildung zur Kapellmeisterin bei Sylvia Caduff in Luzern, der Besuch zahlreicher Meisterkurse im Ausland und ein einjähriger Nachdiplomkurs für Orchesterdirigieren an der Musikhochschule Zürich bei Johannes Schlaefli.

Ihre künstlerische Tätigkeit ist geprägt von einer beachtlichen Vielseitigkeit und Offenheit, die in der Leitung verschiedenster Orchester zum Tragen kommen. Unter anderem hat sie während 25 Jahren das Blasorchester Neuenkirch dirigiert.

Ende 2007 übernahm sie die musikalische Leitung des renommierten Blasorchesters Landwehr Fribourg.

Zusätzlich zur künstlerischen und musikalischen Gesamtleitung, die sie in der Saison 2001/02 übernommen hat, amtiert sie seit Januar 2013 als leitende Direktorin des Stadttheaters Sursee.

Im Weiteren wirkt Isabelle Ruf-Weber als Gastdirigentin und Musikpädagogin über die Landesgrenzen hinaus bei verschiedenen Orchesterprojekten mit. Sie engagiert sich in der Aus- und Weiterbildung von Dirigentinnen/Dirigenten sowie auch Jurorinnen/Juroren. In dieser Funktion unterrichtet sie seit Herbst 2006 als Gast-dozentin an der Bundesakademie in Trossingen D.

An Dirigier- und Musikwettbewerben im In- und Ausland ist sie ein viel gefragtes Jurymitglied.

Marcel Hunn

Bild M.Hunn

Marcel Hunn, aufgewachsen in Niederwil AG und wohnhaft in Bellikon AG.  Er absolvierte sämtliche Bläserkurse des Kantons Aargau und ebenfalls alle drei Dirigentenkurse des SBV.

Von 1994 - 1997 studierte er Blasmusikdirektion an der Musikhochschule Luzern bei den Professoren Josef Gnos, Franz Schaffner, Christoph Rehli und Daniel Willi. Das Nebenfach schloss er 2001 auf der Trompete - ebenfalls in Luzern - bei Jörg Conrad ab.

Neben diversen Aushilfsdirigaten dirigierte er erfolgreich die Musikgesellschaft Dintikon (BB), den Musikverein Harmonie Berikon (H), das Militärspiel Baden (H), den Musikverein Merenschwand (H), elf Jahre die Stadtmusik Bülach (H) und seit 2007 den Musikverein Tägerig (H).

Seit 2000 ist Marcel Hunn Mitglied der Musikkommission des Aargauischen Musikverbandes, wo er sich im Speziellen für die Weiterausbildung von Dirigentinnen und Dirigenten engagiert.

Im Rahmen des Internationalen Musikbundes CISM, absolvierte er 2006/07den Pilotlehrgang „Weiterbildung zum internationalen Juror der Blasmusik“, an der Bundesmusikakademie Trossingen (D). Mitte Mai 2007 schloss er diesen Lehrgang in Würzburg, anlässlich des CISM Wettbewerbs der beiden Höchststufen, als erster Schweizer mit Erfolg ab. Er ist ein vielgefragter Parade- und Konzertjuror an regionalen, kantonalen und eidgenössischen Musiktagen/Musikfesten und Wettbewerben.